Sonntag, 20. März 2016

fettes Junk Journal

Hallo Ihr Lieben,

neulich hatte ich Euch ja schon meine kleinen Junk Journals gezeigt.
So was geht aber noch deutlich dicker! :)))
Und aufwändiger. Und schöner.
Bei grenzenloser Phantasie sind die Möglichkeiten absolut unbegrenzt. Schaut Euch mal bei Youtube um, was es für tolle "vintage junk journals" es gibt. Entschuldigt die englischen Begriffe. Für viele Schlüsselwörter aus dem Bereich gibt es einfach keine gute deutsche Übersetzung.

Hier ist mein erstes fettes vintage junk journal:

 Es ist 22 x 16 cm groß und gut 4 cm dick geworden.
 Es besteht aus verschiedenen Papieren, hauptsächlich normales Druckerpapier, das ich mit Tee auf alt getrimmt habe.
 Außen an jeder zweiten bis vierten Seite ist ein tab (Registerkartenreiter) angebracht, das noch beschriftet werden kann oder man lässt es einfach so und freut sich über die Deko.
 Das Buch setzt sich aus vier signatures (Heften) zusammen, die mit wenigen Stichen in den Buchrücken eingenäht wurden.

 An einigen Seiten habe ich unten ein bisschen Spitze angebracht.
 Jetzt geht's rein ins Buch: Da findet man Stempel...
 ... und tuck spots (Steckplätze für Bilder). Pockets (Taschen) und Briefumschläge.
 An die Fäden der Bindung habe ich Herzchen angeklebt.
 Hier noch etwas breitere Häkelspitze.
 Kleinere Spitze und Stempel.
 Bei Pinterest habe ich tolle Bilder gefunden, ausgedruckt und mit eingeheftet.
 Hier und da stecken verschiedene tags (Hängeetiketten). Den Seitenrand habe ich hier noch mit einem Ausstanzer aufgehübscht.

Hier ein schneller flip through (flottes Durchblättern).


video

sonnige Grüße aus dem junk-journal-Universum: christina ;)